Avonex – mein 2. Mal!

Es wird Zeit für einen Bericht über die zweite Avonex Spritze zu schreiben. Kann euch da ja nicht mit der Horrorgeschichte vom letzten Mal ohne Update hängen lassen.

Eigentlich wäre Dienstag ja der Spritzentag, aber den hab ich jetzt erstmal auf Mittwoch verlagert. Erscheint mir jobtechnisch einfacher für die nächsten Wochen. Außerdem war ich da wieder zurück zuhause und nicht mehr bei Aufträgen im Ausland.

Gut, dann kam der Mittwoch Abend und ich wollte mir die Spritze „schnell“ in einer Werbepause beim Fernsehen geben. Jaaaa. Das hat so mal nicht funktioniert. Ich hab dat Dingens zusammengebaut und die dekorative Schablone an den Oberschenkel gehalten, die Stelle desinfiziert, die Spritze angesetzt und dann…. erstmal nix getan. Mit angesetzter Spritze saß ich dann da. Unfähig auf den Auslöser zu drücken. Man muss ja eh nicht wirklich spritzen sondern nur auf den Kopf oben drücken, damit die Spritze in den Muskel schießt. Nur.

Nagut, nach einer halben Stunde war absehbar, dass ich das erstmal nicht hinkrieg. Pen zur Seite geworfen und weiter trotzig ferngeschaut. Eine Stunde später dann der nächste Versuch. Wieder Schablone angesetzt, wieder desinfiziert, wieder drangehalten, wieder unfähig abzudrücken. Man muss dazu sagen, ich bin jetzt nicht so der große Schisser. Ich hab auch keine große Angst vorm Zahnarzt wie andre Menschen zum Beispiel. Ich kann mich in solchen Situation ganz gut zusammenreißen, weil ich weiß dass es gut für mich ist und es halt einfach sein muss. Aber jedesmal, wenn ich den Entschluss gefasst habe jetzt wirklich abzudrücken und schon angesetzt hatte überkam mich eine kleine Panikattacke. So richtig. Mit wallendem Blut, Herzrasen, Schweißausbruch, Zittern. Panik eben. Dann liefen mir schon die Tränen runter. Selten stelle ich mich so wie ein Mädchen an und das passt mir eigentlich auch gar nicht in den Kram. Ich mein, wer gibt mir denn die verschwendete Lebenszeit zurück? Ich will nicht irgendwann nach meinem Tod eine Liste in der Hand halten auf der steht:

„Labello in der Handtasche suchen………….. 4 Tage, 12 Stunden, 8 Minuten
An der roten Ampel stehen………………… 19 Tage, 4 stunden, 13 Minuten
U-Bahn hinterher rennen…………………… 7 Stunden, 48 Minuten
Eine Spritze an den Oberschenkel halten und dabei blöd dreinschauen…… 25 Tage, 7 Stunden, 20 Minuten“

Man verschwendet eh schon soviel Zeit mit andren unsinnigen Dingen, da muss das nun wirklich nicht auch noch sein. Wobei ich es auch ziemlich bescheuert finde, dass ich ja nicht nur Zeit verschwende indem ich blöd dahock und mich wie ein Mädchen anstell, weil ich mir die Spritze nicht setzen kann – es geht ja auch Zeit verloren wenn man sich mit Schmerzen, Schüttelfrost, Übelkeit und allen andren unmöglichen Zuständen im Bett wälzt.

Zurück zum Thema. Spritze setzen wurde dann irgendwann für unmöglich befunden und ich wollte es gar nicht machen. Die Panik war größer als alles andre und diese Frage „warum soll ich das überhaupt tun?“ wurde so übermächtig. Ich sehe einfach keinen Vorteil daraus mich solange so mies zu fühlen.

Vor genau 3 Jahren und 3 Monaten war mein Leben noch in Ordnung. Da hatte ich wahrscheinlich auch schon MS, aber noch nicht diagnostiziert. Und es ging mir soviel besser als jetzt wo ich ja „in guten Händen“ bin und „froh sein kann, in einem Land zu leben mit so einem tollen Gesundheitssystem“. Ich hatte noch soviele Träume und Ziele und Vorstellungen. Dazu gehörte bestimmt nicht abends wie eine Bekloppte mit einer Spritze in der Hand vorm Fernseher zu hocken.

Ich war also schon vorm Aufgeben, als ich beschlossen habe, dass mein Freund die Spritze abfeuern muss. Es ist einfacher, wenn jemand andres das tut. Dass ich ihn damit wahrscheinlich in keine angenehme Position gebracht habe tut mir sehr leid. Er möchte mir ja keine Schmerzen zufügen und ich will ihn auch nicht noch mehr in dieses MS-Ding reinziehen. Er leidet ohnehin schon genug darunter, weil ich nicht damit und mit meinem Leben derzeit klarkomme. Aber das ist ein andres Thema und kann ich in einem andren Beitrag mal genauer darstellen.

Er hat sich also bereit erklärt, die Spritze zu setzen und dann war das Zeug endlich im Oberschenkelmuskel. Die Spritze selbst war wie beim ersten Mal auch nicht so schlimm, es kam nur ein kleiner Tropfen Blut und es fühlt sich halt an wie sich eine Spritze anfühlt. Diesmal hab ich schon ein paar Stunden davor Ibuprofen600 genommen und gleich nach der Spritze wieder. Und dann bin ich direkt ins Bett gegangen. Es war dank dem Herumgezeter auch schon sehr späte und ich war erschöpft. Trotz meiner immer noch aufkeimenden Angst und Panik konnte ich aber einschlafen und hab zu meinem Erstaunen viel besser geschlafen als beim ersten Mal. Und generell waren die Nebenwirkungen viel weniger und nicht so stark wie beim ersten Mal. Sie waren auch nicht angenehm, aber ich war vor Schmerzen nicht gelähmt. Das ist ja zumindest schonmal ein Hoffnungsschimmer.

Allerdings überlebe ich keinen einzigen Tag ohne meine Ibuprofen600 – das kann doch nicht gesund sein?! Heute ist Montag und somit ist die Spritze 5 Tage her – habe immer noch Schmerzen und merke sofort wenn die Wirkung der Schmerztabletten nachlässt. Hoffentlich wird man nicht süchtig danach?!

Obwohl ich einen Haufen Broschüren zum Thema Avonex und MS mitbekommen habe, habe ich noch immer nicht so ganz verstanden was Interferon ist und warum ich es nehmen muss…

In zwei Tagen ist wieder Spritzen-Tag und ich befürchte, es muss wieder mein Freund machen. Obwohl die Nebenwirkungen wesentlich besser waren werd ichs nicht übers Herz bringen „abzufeuern“.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Avonex – mein 2. Mal!

  1. Mir ging es zuletzt genauso…. Bei jedem mal Spritzen hockte ich da und war ( für mich total untypisch) richtig panisch…..
    Ich hab jetzt fast 1,5 Jahre durchgespritzt und für mich entschieden ….. Ich lass das jetzt…..
    Ich mach mich nur selbst fertigt und hab schon drei Tage vorher Panik….
    Nee !
    Das muss aber auch jeder selbst entscheiden !
    Ich persönlich fühle mich insgesamt wohler und hab das Gefühl ich bin nicht ständig krank
    ( wie sonst) aber wie gesagt das muss jeder selbst entscheiden und verantworten können !
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s