Avonex – mein 3. Mal

Man sagt ja alle guten Dinge sind drei. Das ist gelogen.

Gestern war die dritte Avonex Spritze fällig und diesmal bin ich das ganze noch nüchterner angegangen und hab mich nicht wie ein Mädchen angestellt. Diesmal musste gleich mein Freund die Spritze „abfeuern“. Hab nur das Auswählen der Stelle und Desinfizieren und das Zusammenbauen des Pens gemacht – angesetzt und abgedrückt hat dann er.

Stich selbst war diesmal schmerzhafter als bei den ersten beiden Malen, es kam auch ein wenig mehr Blut (aber nicht sonderlich viel). Da haben wir wohl gut getroffen diesmal. Aber zum Glück dauert das Ganze ja nur 10 Sekunden bis das ganze Zeug drin ist.

2 Stunden vor der Spritze hab ich eine halbe Ibuprofen600 genommen und zum Stich nochmal. Dann bin ich relativ bald ins Bett. Die Nacht war durchwachsen, schlechter als die letzte, aber besser als die erste. Hatte wieder Schmerzen am ganzen Körper, Arme, Beine, Rücken und Kopfschmerzen. Dazu hatte ich diesmal keine Schüttelfrost sondern Schweißausbrüche. Geschlafen hab ich relativ wenig und schlecht und seltsam geträumt.

Heute Früh gab es dann ne Ibuprofen und Kaffee als Frühstück bevor ich mich im Pyjama ins Büro rüber geschleppt hab und as nötigste abgearbeitet. Ich hab die letzten drei Tage auch ziemlich gut voraus gearbeitet, weil ich ja schon befürchtet hab wiedere auszufallen. Das einzige was heute am Plan stand war ein Kundengespräch am Nachmittag. Sind gute Stammkunden von mir und die haben mich mit den Worten „Oh, du siehst aber schlecht aus“ begrüßt. Öhm ja. Wenn ich nichtmal mehr nach außen die Fassade aufrecht erhalten kann wird’s schlimm.

Zurück zuhause lag ich erstmal mehrere Stunden nur auf der Couch unfähig irgendwas produktives zu tun. Wie war das mit der verschwendeten Lebenszeit?!

Auch ein schönes Beispiel aus dem Alltag: Ich bekomme ständig Mails und Nachrichten mit den Worten „Ohhh, dein Leben ist so toll“, „Du kommst soviel rum und erlebst soviel“ oder „Ich hoffe, dir gehts so gut wie es aussieht ;-)“ Äh ja, da sieht man mal wieder wie groß die Differenz zwischen Online Auftritt/Marketing und Realität ist. Manchmal find ich das richtig Scheiße.

Ich hab heute nur noch eine halbe Ibuprofen, dann ist meine Tagesdosis aufgebraucht… muss mir gut überlegen wann ich das nehme, muss damit ja auch noch über die Nacht kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s