Avonex – mein 5. Mal als Bildgeschichte

Keine Sorge, ich werde nicht für immer nur noch über die Avonex Spritzen schreiben. Aber im Moment ist es das, was mich akut und am meisten beschäftigt. Und es ist ja auch erst eine sehr kurze Zeit, in der ich mich nun versuche an diese neue Situation zu gewöhnen.

Bei meiner fünften Spritze habe ich mit meinem Handy ein paar Fotos gemacht, um den Ablauf mal bildlich darzustellen. Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. Wer das NICHt sehen möchte, der sollte jetzt unbedingt wegklicken!

Links das „Material“ das ich für die Spritze brauche: ein verpackter und noch zerlegter Pen, Alkoholtupfer und meine coole Schablone zum Finden der richtigen Einstichstelle am Oberschenkel. Rechts mein sexy blauer Fleck von der letzten Spritze (der sieht heute, genau 2 Wochen nach dieser Spritze übrigens immer noch so aus!)

IMG_4731

Hier der Pen mit der verpackten Spritze. Man bricht dann die Kappe von dem Plastikpen ab, öffnet die Nadelverpackung und setzt beides zusammen.

IMG_4734

So sieht der Pen zusammengebaut aus:

IMG_4735

Hier kommt die Schablone zum Einsatz. Wahrscheinlich brauchen die geübte User nicht mehr, aber mir hilft sie noch die geeignete Einstichtstelle zu finden. Man sticht ja abwechselnd ausschließlich in die Oberschenkel und hier auch nur in einen bestimmten Bereich. Man muss ja sichergehen, den Muskel auch zu treffen.

IMG_4736

Dann wird die Stelle mit dem Alkholteilchen desinfiziert und gewartet bis es trocken ist (sonst brennt’s beim Stechen). Hierzu gibt es kein Bild. Ich gehe davon aus, dass eure Vorstellungskraft noch soweit reicht.

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Die Spritze wird fest am Oberschenkel angesetzt und dann muss man „nur“ noch oben fest drücken, damit der Mechanismus ausgelöst wird. Lasst euch mal nicht täuschen, ich hab’s auch diesmal nicht selbst gemacht. Wirklich abgedrückt hat wieder mein Freund. Ich hab nur fürs Foto die Tapfere raushängen lassen. Nachdem man abgedrückt hat, wartet man ca. 10 Sekunden bis der Wirkstoff in den Muskel geflossen (ich bin sicher, dass ist kein medizinisch korrekter Ausdruck dafür) ist. Danach die Nadel vorsichtig und senkrecht wieder rausziehen. Meistens kommt da ein wenig Blut. Nur einmal hat’s ein bisschen dollter geblutet (als auch der blaue Fleck entstand – da haben wir wohl besonders gut gezielt). Da drück ich dann einfach mit einem Taschentuch eine Zeit lang drauf bis es nicht mehr blutet. Pflaster brauch ich keines, bin ja schon groß.

IMG_4737

Links im Bild wenn alles vorbei ist. Rechts sieht man dann wie die Spritze entsorgt wird. Es kommt ein Plastikdeckel vorne drauf, dass sich niemand mehr an der Nadel pieksen kann und dann soll man das ganze im Restmüll entsorgen. Weil ich die Vorstellung aber irgendwie seltsam und falsch finde, habe ich noch keine Spritze wirklich weggeworfen. Ich horte die jetzt erstmal alle zuhause bis mir was besseres einfällt (oder bis mir der Platz für verbrauchte Spritzen ausgeht).

IMG_4740

Sieht jetzt so als Bildgeschichte nicht so schlimm aus. Was man natürlich nicht auf Bild bannen kann sind die Nebenwirkungen, die immer noch recht stark sind. Heute Abend (also in 1-2 Stunden) ist die nächste Spritze schon wieder fällig. Ein Ibuprofen600 hab ich schonmal genommen, ein zweites nehm ich dann direkt zur Spritze. Langsam taste ich mich an die richtige Dosierung und Einnahmezeit der Schmerztabletten heran.

Advertisements

2 Gedanken zu „Avonex – mein 5. Mal als Bildgeschichte

  1. Ein Tipp zum Entsorgen der Spritzen (bei uns in Österreich dürfen die auf keinen Fall in den Restmüll, der Tipp bezieht sich natürlich auch auf Österreich – aber vielleicht funktioniert´s ja auch bei dir): in der Apotheke bekommt man gratis Sammelbehälter für Spritzen – von den Firmen, die die Dinger auch produzieren – und kann die gefüllten Behälter dann wieder in der Apotheke abgeben. Bzw kann man die Boxen auch bei den Sondermüll-Sammelstellen abgeben.

    Alles Gute,

    Barbara

  2. Hallo,
    meine MS-Schwester hat mir beigebracht, dass ich die Schablone seitlich ans Bein halten soll, also nicht von oben auf den Oberschenkel spritzen, sondern in die Außenseite.
    Vielleicht hilft es ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s