Noch ein Cuba Libre bitte!

Bunter Lichter verschwimmen vor mir auf dem Boden, die Musik ist laut und schnell und ich verschütte ein wenig meines Drinks auf der Tanzfläche während ich rhythmisch zum Takt wippe. Seit sehr sehr langer Zeit kam mir mein Leben schon nicht mehr so normal und unkompliziert vor. Alle Probleme, Stress, Schmerzen und Ängste scheinen unendlich weit weg zu sein. Ich bestelle noch einen Cuba Libre an der Bar. Ich kann mich gar nicht erinnern wann ich das letzte Mal Alkohol zu mir genommen habe (Radler jetzt mal ausgeschlossen) Zum ersten Mal kann ich es ansatzweise verstehe warum man Alkoholiker wird… man kann seine Sorgen also doch in Alkohol ertränken, zumindest für kurze Zeit.

Ich war feiern. Naja. Ich war auf einer Hochzeit eingeladen. Von Freunden. Man muss dazu sagen, dass ich seit dem Umzug ins Ausland nicht soviele Freunde habe und seit der Diagnose auch nicht mehr feiern oder überhaupt aus war.

Es war ein toller Abend mit netten Menschen, leckerem Essen und eine Menge Spaß. Ich wünsche mir das öfter im Leben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s